Ablauf eines Coachings

Am Start …

Nach einer ersten Kontaktaufnahme vereinbaren wir einen Termin zur kostenlosen Auftragsklärung, in der die Ziele des Coachings sowie offene Fragen geklärt werden und eine Coaching-Vereinbarung abgestimmt wird.

Diese Auftragsklärung wird i.d.R. am Telefon durchgeführt und dauert ca. 30-40 min.

In der Coaching-Vereinbarung wird das Ziel des Coachings und der Zeitrahmen vereinbart. Außerdem klären wir die vertraglichen Rahmenbedingungen wie Honorar, Dauer und Turnus der Coachingtermine. Gleichzeitig legen wir Zeit und Ort des ersten Termins fest.

 

Der Prozess …

Die Dauer des gesamten Coaching-Prozesses hängt vom zu bearbeitenden Thema ab und kann 1 bis 6 oder (für komplexere Anliegen) mehr Termine im 1- bis 4-wöchigen Turnus umfassen. In der Regel liegt die Dauer eines Coachingtermines zwischen 60 und 120 Minuten.

In den Coachingsitzungen kommen einzelne Interventionen zum Einsatz, die auf den vorhandenen Ressourcen des Coachees aufbauen und Perspektivenwechsel ermöglichen. Nach dem Grundsatz „Reden über Probleme schafft Probleme. Reden über Lösungen schafft  Lösungen.“ steht eine klare Lösungsorientierung im Mittelpunkt.

Die wichtigste Voraussetzung für ein Coaching ist ein offenes, vertrauensvolles Verhältnis zwischen Coach und Klient. Absolute Vertraulichkeit ist natürlich selbstverständlich.

 

Danach …

Einige Zeit nach Abschluss des Coachings bitte ich den Coachee anhand eines Fragebogens um eine kurze Einschätzung des durchgeführten Coachings.

Diese Rückschau halte ich für beide Seiten für sinnvoll, um zu erkennen, welchen Nutzen der Coachee aus dem Coaching für sich mitnehmen konnte und wie ich als Coach meine Qualität der Arbeit weiter verbessern kann.